„Er stand auf einem hohen dunklen Felsblock, und unter ihm schäumte und toste das Wasser… Hinten ragte eine mächtige Klippe auf, ein senkrechter Felssturz, schwarz und gesichtslos. Einige große Steinbrocken … machten den Eindruck, als wären sie irgendwann in der Vergangenheit aus der Klippenwand herausgebrochen. Es war eine trostlose, raue Szenerie; das Meer und der Felsen wurden durch keinen Baum, keinen Fleck Gras oder Sand belebt.“

(aus: Joanne Rowling: Harry Potter und der Halbblutprinz)

Es sind nicht die höchsten Klippen Irlands und doch die meist besuchten: die Cliffs of Moher. Die vier Klippen mit einer Maximalhöhe von 214 Metern auf acht Kilometern Länge, kannst du auf einem über zwanzig Kilometer mäandernden Klippenweg erwandern.

Es gibt einen touristisch besonders präparierten Abschnitt zum schönen Turm O’Brien’s Tower. Hier kommt ihr nicht ganz so dicht an das Wasser heran. Sir Cornelius O’Brien (1782–1857), Rechtsanwalt und Parlamentsabgeordneter, erkannte das touristische Potential der wunderschönen Klippen. Er baute ein Rittergebäude, Ställe und einen Picknicktisch aus Eisen für die Besucher und bewirtete sie auf seinem Grund. Er gab den Auftrag zum Turm. Am Besucherzentrum am O’Brien’s Tower befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz.

Auf den weiteren, für die Öffentlichkeit freigegebenen Wegabschnitten des Cliffs Costal Walk zum Hag’s Head (Ceann na Cailleach) lauft ihr nahe am Klippenrand.

Cliff of Moher

Je nach Organisation und Fitness könnt ihr die Cliffs of Moher auf verschiedene Weise erobern. Am einfachsten fahrt ihr zum Cliffs of Moher Visitors Center und spaziert dort ein wenig herum und schießt Fotos. Für die große Wandertour des Cliffs Costal Walks könnt ihr euch für eine Weghälfte entscheiden und diese dann zurücklaufen. Der Vorteil ist, dass alle Wohnmobil-Mitreisenden wandern gehen können. Die dritte Variante heißt, dass ein Fahrer die andere(n) Person(en) im Camper zu einem der beiden Ausgangspunkte fährt (z.B. dem südlichen Liscannor oder dem nördlich der Klippen gelegenen Doolin) und am anderen Endpunkt abholt.

Wenn man in Doolin ankommt, lohnt sich am Doolin Pier den Sonnenuntergang am Atlantik anzuschauen.

Die vierte Variante wäre, ab Doolin mit den Doolin2Aran Ferries solch eine Ausflugstour zu buchen, auf der ihr auf dem Hinweg nach Inisheer übersetzt, der kleinsten Aran-Insel, und auf der Rückfahrt mit dem Schiff die Cliffs of Moher passiert.

In Küstennähe liegen die drei Aran-Inseln, und bei gutem Wetter habt ihr vielleicht sogar einen Weitblick bis nach Connemara im Nordwesten.

Der Name der Cliffs of Moher basiert auf dem Fort von O’Ruan. Solch ein Wohnsitz hieß hier früher ‚mothar‘ und bezeichnete eine Ansammlung von Bäumen. Man sprach ihn ‚moher‘ aus. Die Klippen von Moher sind also die Steinfelsen am Fort von O’Ruan. David Yates, der Regisseur des sechsten Harry-Potter-Films, nutzte die Vorteile der Klippen mit ihrer Schroffheit, Schönheit und weil er real mit ihnen anstatt mit Computerbildern arbeiten konnte. Die Natur am Cliff ist eine Vogelwelt mit 30 Arten, unter ihnen die Papageientaucher und Trottellummen.

Kontakt:

Wohnmobil mieten in Gera – unsere Wohnmobile

Für eine Urlaubsreise im Wohnmobil können sie bei uns ein entsprechendes Reisemobil mieten. Hier haben haben wir für sie eine Übersicht über unsere verfügbaren Fahrzeuge. Sie können bei uns bequem die Verfügbarkeiten online prüfen. Oder rufen sie uns einfach an. Wir beraten sie gerne bei der Planung ihrer Reise und bei der Auswahl des richtigen Wohnmobils. Wir sind nicht nur ihre Wohnmobilvermietung in Gera, wir sind auch ihr Partner bei der Reiseplanung.

☎ 0365 – 5 52 46 50

Wohnmobil Challenegr c194 Genesis Grundriss

Das Wohnmobil Challenger C194 ist ein familienfreundliches Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Reisen nach Skandinavien wie Norwegen, Dänemark oder Finnland da es die fährgünstige Länge von 6 Metern (ohne Fahrradträger) nicht überschreitet. Details » | Verfügbarkeit prüfen »

Sunlight Cliff 600 Sondermodell

Der Kastenwagen Sunlight Cliff 600 ist ein kleines Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Städtereisen genauso wie Reisen in die Natur. Auch kleine Familien können mit dem Wohnmobil kostengünstig unterwegs sein. Details » | Verfügbarkeit prüfen »