Dänemark mit dem Wohnmobil

||Dänemark mit dem Wohnmobil

Dänemark mit dem Wohnmobil – Wie du deine Lieblingsstellplätze findest

Lieber Camper,

wie du mit deinem Wohnmobil Dänemark entdeckst und dabei schöne Stellplätze findest – darum geht es in unserem neuen Magazin-Beitrag. Das skandinavische Land erreichst du mit unseren Reisemobilen von camperent bereits in einer Tagesreise von Gera aus.

Wir stellen dir die einfache Bedienung einer jungen Berliner Website zum Auffinden deines Lieblingsstellplatzes in Dänemark vor. Außerdem geht es um die Vorteile der neuen DK-Stellplätze. Mit auf die Reise geben möchten wir euch schließlich unsere persönlichen Tipps für natur- und stadtnahe Stellplätze.

Auf geht’s, um mit dem Wohnmobil Skandinavien zu bereisen. Habt Spaß!

Frei an- und abreisen – die neuen DK-Stellplätze in Dänemark

Webseite dk-camp.dk

Es gibt die Dauercamper. Und es gibt die Wohnmobilisten. Letztere halten es schon manchmal nur drei Nächte an einem Platz aus. Dann „müssen“ sie weiter. Auf diese Zielgruppe hat der größte dänische Campingverband sein neues flexibles Konzept für Wohnmobil Stellplätze seit 2017 ausgerichtet.

Dein Smartphone zeigt dir auf der Website www.dk-camp.dk den nächstgelegenen DK-Stellplatz an.

Auf 120 dänischen Campingplätzen haben die Campingplatzbetreiber solche Wohnmobilbereiche ausgewiesen, für Gäste ohne Ankündigung des An- oder Abreisezeitpunktes. Auf einem solchem Platz steht dir ein Service für Reisemobile (zum Beispiel zur Ver- und Entsorgung) zur Verfügung. Am blauen Wohnmobilsymbol erkennst du von außen einen DK-Stellplatz.

Buche noch heute ein Wohnmobil bei camperent und genieße dein Leben in Dänemark. Der kürzeste Weg führt dich über:

• Leipzig – Magdeburg – Braunschweig – Hannover – Hamburg – Flensburg.

Mit stellplatz.info zu traumhaften Stellplätzen

Webseitenansicht stellplatz.info
Die noch junge Website stellplatz.info eines jungen Berliner Teams bietet eine schöne Alternative zum Auffinden deines Lieblingsstellplatzes. Die Karte mit Zoom erlaubt dir einen Überblick, wo du die meisten der 143 hier verzeichneten Stellplätze findest, zum Beispiel in Nordjütland 31, auf Fünen 13 und in Südjütland 28.

Jütland, das ist die dänische Halbinsel, die, von Flensburg aus gesehen, nördlich an Deutschland anschließt. Christian Rifbjerg, mit seinem seit 2015 liebevoll renovierten Landhof ganz neu auf stellplatz.info zu finden, bietet beispielsweise Reisemobilfahrern schon für 14 Euro pro Nacht einen ruhigen Stellplatz mit viel Komfort (z.B. Strom, Waschmaschine, Dusche). „Chr. Rifbjerg´s. CamperParken“ liegt im Wald, nahe der kleinen Domstadt Haderslev, an der Haderslebener Förde. Reiten kann man hier und sich abends über seine Erlebnisse und sein Leben am Lagerfeuer austauschen (GPS: N 55.271480, E 9.497150).

stellplatz.info filtert dir die Art des Stellplatzes (eigenständig/vor Campingplatz/am Bauernhof/bei Gewässer u.a.), die Preise, Barrierefreiheit sowie Ver- und Entsorgungs- und Freizeitangebote.

Je nach Mitengagement von Gästen und Stellplatzbetreibern sind Bewertungen und Fotos hinterlegt.

Vorstellung von Lieblingsstellplätzen in Dänemark

Hier eröffnen wir einen Platz für eure Lieblingsstellplätze. Wir beginnen mit einer kleinen Auswahl und beschreiben euch unsere Favoriten an Übernachtungsorten für Camper:

1. Auf dem Bauernhof in Ugerlose (Insel Seeland) 

Auf dem sehr großen Bauernhof des Inhaberpaares stehst du immer locker entfernt zu anderen Campingfreunden, auch wenn viele Wohnmobile da sind.

Preiswerte 75 DKK pro Nacht kommen auf dich zu. Das sind nur 10 Euro, für zwei Personen. Dafür gibt es einen von 16 Stellplätzen auf Schotter oder Wiese mit sehr gutem WLAN. Ihr gepflegter, an Wald und Teichen reicher Grund steht dir das ganze Jahr offen. Kostenlos nutzt du die Abwasserentsorgung für die ersten zwei Nächte (danach für 50 DKK).

Kontakt: Minnislyst, Tølløsevej 294, 4350 Ugerløse, Sjaelland, Telefon: +4559160342 und +4540143768, E-Mail: jes@minnislyst.dk, GPS: N 55.59607, E 11.68317

2. Dünen, Wasser von zwei Seiten und ein ewig langer Sandstrand – Bjerregard

In der Hafenstadt Hvide Sande (15 Kilometer nördlich) kannst du dir Klappbrücke und Schleuse angucken, am Durchbruch des Haffs zum Meer. Als Frühaufsteher ergatterst du frischen Fisch auf der Auktion (täglich ab 7 Uhr). Auskunft über die Siedlungsgeschichte geben das Museum Abelines Gaard (ein Gehöft aus dem 19. Jahrhundert) und der 1906 nach dem Auflaufen des Dampfschiffes Avona errichtete, 38 Meter hohe Leuchtturm. Nach seiner Innenbesichtigung wartet hier ein heißer Kaffee auf dich.

Kontakt: Stellplatz Bjerregård Strand, 6960 Hvide Sande, GPS: N 55.845273, E 08.170413

3. Die Festivalstadt Roskilde entdecken 

Ein Schmankerl ist der Stellplatz in Roskilde. Du bist in der 50.000 Einwohnerstadt, die seit 1971 auch 2018 wieder von 130.000 Festivalbesuchern und 175 Music Acts geflutet wurde.

Im Musik- und Architekturmuseum Ragnarock kannst du dem Event nachfühlen. Drei Sterne als ausgezeichnetes Reiseziel nach dem Guide Michelin besitzt der frühere Wikingerhandelsplatz wegen seines gleichnamigen Museums und des Roskilde Doms. Du bist nur 30 Kilometer von Kopenhagen entfernt. Ein 3-Sterne-Hotel kostet durchschnittlich 108 Euro.

Du stehst kostenlos im Boserup Skov, einem Stadtpark in Wassernähe, drei Kilometer nordwestlich von Roskildes Zentrum. In Lützhøfts Kaufladen kaufst du ein wie in 1920 (Ringstedgade 8-10). Lakritz, alte Waagen, ein alter Ladentisch wie früher, von der Decke hängende Bürsten, lose Lebensmittel in Schubladen – hast du Lust, hier einzutreten?

Kontakt Boserup Skov: Boserupvej 89, 4000 Roskilde, GPS: N 55.651970, E 12.066551

Wie hast du deinen Lieblingsstellplatz gefunden? Und was zeichnet ihn aus? Wenn du einen schönen Wohnmobil Stellplatz in Dänemark empfehlen kannst freuen wir uns und werden diesen hier auch veröffentlichen.
Wir sind gespannt auf deinen Kommentar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar