Die Azurblaue Küste am französischen Mittelmeer ist nur knapp 1.200 Kilometer von camperent in Gera entfernt. Euch erwarten fantastische Campingplätze und Sonnenuntergänge an Traumstränden. Hier sind unsere Tipps für eure Urlaubsdestination.

Schöne Campingplätze an der Côte d’Azur

Die Côte d’Azur ist jener mondäne Mittelmeerabschnitt zwischen der Grenze Italiens, im Osten, und Cassis (Marseille), im Westen. Das milde Sommerklima bietet die idealen Voraussetzungen für ein Sonnenbad am Strand. Die Französische Reviera ist reich an Strandpromenaden und Cafés. Hier könnt ihr einkehren, um die Seele baumeln zu lassen. Genauso gut mag euch das im Hinterland der Côte d’Azur gelingen – in der berühmten Provence. Auch wer sich nachts ins tosende Leben stürzen will, für den sind die folgenden Campingplätze ein geeigneter Ausgangspunkt.

Zwischen Cannes und Nizza – der Camping Parc des Maurettes

Côte d’Azur | Nizza

In einem kleinen Kiefernwäldchen in Villeneuve-Loubet erwartet euch der zwei Hektar große Campingplatz: Camping Parc des Maurettes. Er schmiegt sich terrassenförmig an den Hang. Nicht nur auf WLAN und behindertengerechte Anlagen könnt ihr zurückgreifen. Er bietet auch den Komfort von Waschmaschine, Trockner und Safe. Auch Getränke und Gas werden auf dem Platz verkauft. Zum Angebot gehören in der Nähe ein Restaurant und eine Bar sowie ein Supermarkt.

Camping Parc des Maurettes

Der 3-Sterne-Campingplatz liegt in der Stadt und ist dabei nur 500 Meter vom Meer entfernt. Hier könnt ihr sowohl surfen und Windsurfing betreiben als auch segeln. Die Umgebung lädt euch zum  Wandern und Golfspielen ein. Als Ausgangspunkt für Städteausflüge ist der Camping Parc des Maurettes ideal zwischen Cannes und Nizza gelegen.

Bei Saint-Tropez – der Camping au Paradis des Campeurs

40 Meter entfernt vom Sandstrand von La GaillardeIn findet ihr in Roquebrune-sur-Argens das kleine 4-Sterne-Camperparadies. Angelegt auf Terrassen, manchmal auf Wiesen, verteilen sich 175 Stellplätze über die 2,7 Hektar. Es ist ausgestattet mit vielfältigen Sportmöglichkeiten – von Beachvolleyball und Windsurfing bis hin zu Schnorcheln und Wandern. Fehlen darf natürlich nicht das typisch französische Boulespiel. Im Verleih sind E-Bikes und Mountainbikes.

Zur Erfrischung wartet die Eisdiele. Eure Vorräte könnt ihr im Lebensmittelladen auffüllen oder euch im Restaurant bekochen lassen. Zum Service gehören selbstverständlich Waschmaschine und Trockner. Die Anlagen sind behindertengerecht. Das WLAN reicht fast über den ganzen Campingplatz.

Bei Toulon – der Camping La Tour Fondue

In Hyères, auf der Halbinsel Giens, findet ihr strandnah den Campingplatz La Tour Fondue: Zum Strand Le Bouvet sind es nur 200 Meter und nach Le Pradeau 800 Meter.

Der Campingplatz empfängt euch zum Ausspannen. Er bietet keine Animationsprogramme. Dafür ist das Angebot an Naturaktivitäten breit gefächert: Ihr könnt Kajakfahren betreiben oder vom Tauchclub Espace Mer aus tauchen gehen. Kleine Meeresbuchten laden nur 300 Meter entfernt zur Entdeckung ein genauso wie die Wanderwege ins schöne Hinterland der Provence.

Der Campingplatz La Tour Fondue ist mit WiFi ausgestattet und kinderfreundlich. Wie üblich, gibt es einen Camping-Service zum Einkaufen, Essen, Trinken, Wäschewaschen und den Wohnmobil-Service für die Ver- und Entsorgung.

Der Halbinsel Giens vorgelagert liegt die kleine Insel Porquerolles – die Goldene Insel. In ihrem Inselort im Norden, mit dem kleinen Hafen und der Kirche von 1851, findet ihr sogar Restaurants und Läden. Die Anlegestelle zur Überfahrt nach Porquerolles ist nur 200 Meter von eurem Campingplatz entfernt.

Kontakte:

  • Camping Parc des Maurettes: 730 Avenue du Dr Julien Lefebvre, 06270 Villeneuve-Loubet, https://www.parcdesmaurettes.com/, Telefon + 33 4 93 20 91 91, geöffnet 10.01.-15.11., 9 -12, 14-19 Uhr
  • Camping au Paradis des Campeurs: Route Départementale 559 Plage de la Gaillarde, 83380 Les Issambres, Var PACA, Telefon + 33 4 94 96 93 55, https://www.campasun.eu/paradis-des-campeurs, ganzjährig geöffnet
  • Camping La Tour Fondu: Avenue des Arbanais, 83400 Hyères, Telefon + 33 4 94 58 22 86, camping-latourfondue.com, geöffnet 05.06.-01.11.2020, täglich 8-20 Uhr

Sonnenbaden – die Sandstrände der Côte d’Azur

Die Französische Reviera ist reich an Stränden. Deshalb können wir euch hier nur eine kleine Auswahl zeigen.

Der Promi-Strand auf der Halbinsel Saint-Tropez: Plage de Pampelonne

Mit dem Wohnmobil nach Saint Tropez

Den bekanntesten Strand der Côte d’Azur findet ihr auf der Halbinsel Saint-Tropez – den Plage de Pampelonne. Mit Brigitte Bardot in: „Und ewig lockt das Weib“ war der Plage de Pampelonne 1956 berühmt geworden. Auch einige Gendarmenfilme mit dem Komiker Louis de Funès wurden hier gedreht. In der Nachbarschaft von Luxusvillen und des legendären Le Club55 besuchen Prominente gern den Plage de Pampelonne. Ihr findet viereinhalb Kilometer Sandstrand am azurblauen, klaren Wasser vor.

Der begehrte Strand liegt zwischen Ramatuelle und Saint-Tropez – östlich der Straße D93. Es gibt öffentliche Duschen und Parkplätze. Der Strandzugang ist kostenpflichtig. Die Strandbars und Restaurants laden euch zum Verweilen ein. Im Hinterland wachsen Wein und Pinien.

Der Plage de Pampelonne reicht von der Landzunge Cap Pinet, im Norden, bis zu dem von Steineichen und Korkeichen gesäumten Cap Camarat im Süden. Das Cap Camarat steht unter Naturschutz. Vor ihm liegt das nur von Tölpeln und anderen Vögeln bewohnte Inselchen Rocher des Portes. Das Licht des Leuchtturms Phare de Camarat ist bis zu 60 Kilometer weit auf dem Meer zu sehen.

In Cannes: der Boulevard de la Croisette

Wohnmobilreise nach Cannes

Die Stadt der weltberühmten Filmfestspiele zieht die Menschen an seinen drei Kilometer langen Sandstrand. Er verläuft parallel zum Boulevard de la Croisette. Diese war seit 1874 Stück für Stück erweitert und in den 1960er Jahren durch Sand aufgefüllt worden.

Die öffentlich zugänglichen Strandbereiche findet ihr an den Randabschnitten, zum Beispiel am östlichen Ende – nahe des Palais de Festival. Dieser östliche Abschnitt befindet sich zwischen dem Strand B-Sud (gegenüber „Majestic“) und dem privaten Strandbereich des „Goeland“. Der mittige Teil des Sandstrandes ist durch Luxushotels reserviert. Manchmal kommt man gegen ein Eintrittsgeld auf einen dieser Privatstrände. Der Strand von Cannes ist wegen seines Ausblicks auf die Bucht von Cannes sehr begehrt.

Für Familien mit Kindern und für Surfer – Plage de l’Almanarre östlich von Toulon

Auf der Halbinsel Giens liegt in Hyères der Sand- und Kiesstrand: Plage de l’Almanarre. Familien mit Kindern fühlen sich hier genauso wohl wie Kite Surfer und Windsurfer, für die jeweils spezielle Bereiche existieren. Der Strand fällt flach ab vor dem blauen Wasser und ist damit ideal für die Kinder und für Strandspiele. Man kann auch bei Wellengang baden.

Der Plage de l’Almanarre lohnt sich auch wegen der romantischen Sonnenuntergänge. Besonders sonntags ist der Strand ein Hotspot. Es gibt Strandduschen und Parkplätze. Für Wanderer dient das Kliff als schönes Ziel.

Cannes und Saint Tropez – Städteinfos für euren Traumurlaub an der Cote d’Azur

In die Stadt der Filmfestspiele: Cannes

Vor dem Palais des Festivals et des Congrès wird jedes Jahr der rote Teppich für die Stars und Sternchen ausgerollt. Ähnlich wie in Hollywood gibt es hier eine Art Walk of Fame. Dieser heißt: „Allée des Stars“ und liegt gegenüber dem Festivalgebäude. Sehen und gesehen werden – das gilt auch beim Besuch der Boutiquen und Casinos oder einem Spaziergang unter Palmen.

Cannes ist ein Touristenmagnet – mit seinem mediterranen und maritimen Flair. Vielleicht wollt ihr Halt in einem der unzähligen Strandcafés und Beachclubs machen. Zum Stadtbild gehören genauso Segelyachten und Helikopter, die Rundflüge anbieten.

Cannes gibt es bereits seit 1530. Heute leben auf den knapp 20 Quadratkilometern 70.000 Einwohner. Hübsch ist auch Cannes Altstadt „Le Suquet“ mit seinen Gassen und Souvenirlädchen. Wenn ihr Lust habt, über den Wochenmarkt „Marché Forville“  zu schlendern: Er hat außer Montag an jedem Vormittag geöffnet.

Feines Essen in Cannes und ein weiter Blick zum Fotografieren

Eine Gaumenfreude schenkt euch das Restaurant „L’Assiette Provençale“ im Hafen von Cannes. Hier kostet ihr Gerichte der gehobenen Küche aus der nahegelegenen Provence oder aus dem Meer. Auf der Karte findet ihr zum Beispiel: Octopus, hausgemachte Fischsuppe, geröstete Seebrasse mit Kräutern der Provence, veganen Tofu-Hamburger oder Entenbrust. Im „L’Assiette Provençale“ kann man auch draußen sitzen. Mögt ihr als Nachtisch einen „Cottage cheese“ oder einen Schokoladenkuchen mit Eiscreme?

Cannes Altstadt liegt auf einem Hügel. Über ihr thront die aus dem 16. Jahrhundert stammende Kirche Notre Dame. Von hier oben blickt man – durch Baumzweige hindurch – auf die Bucht von Cannes. Sicher ist es jedoch für Foto-Enthusiasten, ein Eintrittsgeld für das benachbarte Musée de la Castre zu investieren. Vom Burgturm des Museums aus bietet sich euch der beste Ausblick über die Bucht von Cannes.

Kontakte:

  • Palais des Festivals et des Congrès: 1 Boulevard de la Croisette, 06400 Cannes
  • „Marché Forville“ in Canne: 6 Rue du Marché Forville, 06400 Cannes, Di-So 7-13 Uhr
  • Musée de la Castre in Canne: 6 Rue de la Castre, 06400 Cannes, 6 Euro Eintritt für Erwachsene
  • Restaurant L’Assiette Provençale: 9 Quai Saint-Pierre, 06400 Cannes, Telefon +33 4 93 38 52 14, contact@assiette-provencale.fr, geöffnet Mo-So 12-14, 19-22 Uhr

Der Künstlerort Saint-Tropez

Saint Tropez

In Saint-Tropez kommen 4.000 Einwohner auf 15 Quadratkilometer und dazu jährlich fünf Millionen Besucher, Yachten und Fischerboote. Seit den 1960er Jahren ist die Stadt zu einem Anziehungspunkt für den internationalen Jet-Set geworden.

Das frühere Fischerdorf war Ende des 19. Jahrhunderts durch den Schriftsteller Guy de Maupassant und den Maler Paul Signac bekannt geworden. Es war der Anfang einer Künstlerkolonie. Pierre Bonnard und Henri Matisse folgten. Erst später stattete man Saint-Tropez mit Ferienhäusern und Luxusherbergen aus. Im „Musée de l’Annonciade“ könnt ihr euch heute die Werke der Maler anschauen.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Yachthafen, die barocke gelbe Notre Dame von 1784 und die hübschen Altstadtgässchen von Saint-Tropez. Die sechseckige Zitadelle von 1592 beherbergt ein Maritim-Museum in seinem Inneren. 2013 hat man es wieder eröffnet.

In der Straße der Zitadelle erwartet euch das schöne italienische Restaurant mit dem Namen: Heimlich – „Clandestino Saint-Tropez“. Die Gerichte sind etwas fürs Auge! Sehr fein, sehr hübsch. Es gibt so viele unterschiedliche Leckereien zu probieren. Keine Probierpreise. Zum Selberkochen bietet sich ein Gang über den Wochenmarkt auf dem Place des Lices an – jeden Dienstag und Donnerstag. Im Juli und August ist in und vor Saint-Tropez mit Staus zu rechnen. Die Umgebung der Stadt lädt zum Wandern und Radfahren ein.

Kontakte:

  • Zitadelle & Historisches Meeresmuseum: Citadelle de Saint-Tropez – Musée d’Histoire Maritime, 1 Montée de la Citadelle, 83990 Saint-Tropez, Telefon + 33 4 94 97 59 43, citadelle@ville-sainttropez.fr, offen täglich 10:00-12:30, 13:30-17:30 Uhr, Eintritt 3 Euro, bis 12 Jahre frei
  • Kunstmuseum „Musée de l’Annonciade“: 2 Place Georges Grammont, 83990 Saint-Tropez, Telefon +33 4 94 17 84 10, täglich außer Sonntag 10-19 Uhr, Sonntag geschlossen
  • Eglise Notre-Dame: Rue Commandant Guichard, 83990 Saint-Tropez, geöffnet vormittags 9-12 Uhr
  • Restaurant „Clandestino Saint Tropez“: 15 Rue de la Citadelle, 83990 Saint-Tropez, Telefon + 33 9 83 66 78 28, reservation@clandestino.fr, täglich geöffnet, Mo+Mi+Do+Fr+So 12:00-14:30, 19:00-23:30 Uhr, Di+Sa 12:00-15:00, 19:00-23:30 Uhr

Reisewetter Cote d’Azur

Das milde mediterrane Klima an der Französischen Reviera zeichnet sich durch knapp 300 Sonnentage im Jahr aus. Ihr könnt zu jeder Jahreszeit hinfahren: Im Sommer mildert das Meer die Sonnenhitze ab. 30 Grad Celsius stellen dann eher die Obergrenze dar. Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen liegen in den Sommermonaten Juni bis September bei 26 Grad. Die Wassertemperaturen  liegen im Sommer zwischen 21 und 23 Grad.

Im Winter könnt ihr an Sonnentagen immer noch zwischen 15 und 20 Grad erleben. Von Dezember bis Februar ist es tags kaum unter 10 Grad Celsius kühl. Mit durchschnittlich neun Regentagen pro Monat dürft ihr dann rechnen.

Tipps und Hinweise für die Wohnmobilreise an die Côte d’Azur

Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps und Hinweise für eure Reise an die Côte d’Azur in einem Extra Beitrag zusammengetragen. Die Hinweise findet ihr hier: Tipps und Reisehinweise für die Côte d’Azur

Wohnmobil mieten in Gera – unsere Wohnmobile

Für eine Urlaubsreise im Wohnmobil können sie bei uns ein entsprechendes Reisemobil mieten. Hier haben haben wir für sie eine Übersicht über unsere verfügbaren Fahrzeuge. Sie können bei uns bequem die Verfügbarkeiten online prüfen. Oder rufen sie uns einfach an. Wir beraten sie gerne bei der Planung ihrer Reise und bei der Auswahl des richtigen Wohnmobils. Wir sind nicht nur ihre Wohnmobilvermietung in Gera, wir sind auch ihr Partner bei der Reiseplanung.

☎ 0365 – 5 52 46 50 Ihre Telefonnummer für Wohnmobil mieten in Gera
Knaus Wohnmobil mieten Gera

Unser L!VE WAVE 700 MEG verbindet die Fahrdynamik eines teilintegrierten Wohnmobils mit den Schlafmöglichkeiten eines Alkoven Reisemobils. Dank des Hubbettes verspricht er viel Platz und Stauraum für die ganze Familie. Details » | Verfügbarkeit prüfen »

Alkoven Wohnmobil mieten Gera

Das Wohnmobil Challenger C194 ist ein familienfreundliches Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Reisen nach Skandinavien wie Norwegen, Dänemark oder Finnland da es die fährgünstige Länge von 6 Metern (ohne Fahrradträger) nicht überschreitet. Details » | Verfügbarkeit prüfen »

Sunlight Cliff 600 in Gera mieten

Der Kastenwagen Sunlight Cliff 600 ist ein kleines Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Städtereisen genauso wie Reisen in die Natur. Auch kleine Familien können mit dem Wohnmobil kostengünstig unterwegs sein. Details » | Verfügbarkeit prüfen »