Wohnmobil Tipps für eure Erste Reise mit dem Camper

||Wohnmobil Tipps für eure Erste Reise mit dem Camper

Die Planung der Reise und der Streckenabschnitte

Reise Planung WohnmobilWenn ihr eure Erste Reise mit einem Wohnmobil plant solltet ihr eure ersten Streckenabschnitte nicht allzu lang wählen. Wählt dabei auch möglichst große Straßen und verzichtet auf Nebenstrecken. Gerade wenn man das erste Mal mit einem Wohnmobil unterwegs ist muss man sich erst an die Größe des Fahrzeugs gewöhnen.

Es ist auch nicht verkehrt wenn ihr die ersten Streckenabschnitte genau plant, so weiß man wo der nächste Schlafplatz ist und der Fahrer kann sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren.

Und noch ein gut gemeinter Art. Achtet bei Euren ersten Schlafplätzen darauf dass ihr sie auch gut erreichen könnt. Kleine weit entlegene Stellplätze sind meistens sehr eng und man muss schon ordentlich rangieren können.

Wenn ihr die paar einfachen Regeln befolgt wird euch die erste Fahrt viel Freude bereiten und ihr kommt sicher und gut gelaunt am Ziel an.

Tipps zur Reise- und Streckenplanung

  • Plant die Ersten Streckenabschnitte nicht zu lang. 3-4 Stunden Fahrt reichen für den Anfang völlig aus.
  • Zur Fahrt gehören auch Pausen. Plant genügend Zeit für die Streckenabschnitte ein. Es gibt unterwegs viel zu sehen.
  • Damit der Fahrer sich an die Größe des Wohnmobils gewöhnen kann solltet ihr enge Straßen und Nebenstrecken meiden.
  • Vermeidet auch entlegene Stellplätze. Die sind meistens sehr eng und schwierig anzufahren.

Ich fahre mit dem Wohnmobil in den Urlaub und nehme mit…

Wenn ihr das Reisemobil das erste Mal packt und ausstattet nehmt Euch Zeit und packt in Ruhe alles ein was ihr für eine entspannte Reise benötigt. Dabei sollte man aber unbedingt auf das zulässige Gesamtgewicht des Reisemobils achten. Dieses sollte unter keinen Umständen überschritten werde. Für das Überschreiten des zul. Gesamtgewichts gibt es in vielen Ländern Europas empfindliche Strafen.

Beispielrechnung für unseren Challenger C194 Genesis

  • 2800 kg Leergewicht
  • +220 kg Gas, Frischwasser und Diesel
  • +250 kg mitfahrende Personen
  • = ca. 230 kg mögliche Zuladung

Anhand unserer Beispielrechnung könnt ihr erkennen, dass das Gewicht der Zuladung nicht allzu groß ist. Sie sollten also von Anfang an gut überlegen was unbedingt in das WoMo muss.

Wenn ihr auf Konserven im Urlaub setzen möchtet, sollte ihr darüber nachdenken lieber Tütensuppen mitzunehmen. Damit kann man Gewicht sparen. *zwinker

Am sinnvollsten und am schönsten ist es allerdings wenn du dich am Etappenziel erst mit frischen Lebensmitteln versorgst und dein Essen frisch zubereitest. Selbst gekocht mit frischen Zutaten schmeckt einfach besser.

Wie räume ich das Wohnmobil am Besten ein

Wohnmobil sinnvoll einräumenRäumt euer Wohnmobil sinnvoll und gut überlegt ein. Es erspart euch viel Sucherei. Dinge die ihr häufig benutzt solltet ihr in einer komfortablen Höhe verstauen, so dass ihr ohne Bücken oder Strecken an die Dinge rankommt.

Bekleidung und Utensilien die ihr täglich benutzen wollt solltet ihr auf gar keinen Fall an schwer zugänglichen Stellen im Fahrzeug verstauen. Dabei achtet ihr darauf dass ihr das Gewicht gleichmäßig im Mobil verteilt.

Einen weiteren Tipp solltet ihr beim beladen unbedingt beachten. Schwere Sachen verstaut man am Besten unten und zwischen den Achsen. Dadurch ist der Schwerpunkt des Fahrzeuges tiefer und es lässt sich leichter durch die Kurven manövrieren. Dabei solltet ihr auch das zulässige Achsgewicht nicht aus den Augen verlieren. Die zulässige Achslast findet ihr im Fahrzeugschein.

Beladungstipps für das Wohnmobil auf einem Blick

  • Wenn es möglich ist, macht den Frischwassertank nicht ganz voll. Das spart ordentlich Gewicht
  • Verzichtet möglichst auf schwere Konserven. Am Besten geeignet für die Versorgung sind Trockenprodukte. Am Besten frisch mit regionalen Produkten kochen.
  • Ladet schwere Sachen in die unteren Stauräume des Wohnmobils. Das gibt Sicherheit und Stabilität
  • Verteilt die Last gleichmäßig im Fahrzeug und beachtet dabei die Achslast des Wohnmobils
  • Grill, Campingmöbel passen in die Heckgarage. Beachtet dabei das alles gut mit Gurten gesichert ist.
  • Fahrräder auf dem Heckträger ordentlich sichern und sicherheitshalber mit Schloss und Kette vor Diebstahl sichern

Bevor die Reise mit dem Wohnmobil beginnt…

Ladungssicherung prüfen…checkt ihr alles noch einmal ab. Dabei schaut ihr euch den Innenraum des Wohnmobils ganz genau an. Schaut nach ob alles gut und sicher verstaut ist damit es während der Fahrt nicht herauspurzeln kann.

Unbedingt nachschauen dass auch der Kühlschrank ordentlich verschlossen ist und der Inhalt sicher verstaut ist. Dass erspart unangenehme Überraschungen.

Falls ihr einen Fahrradträger dabei habt schaut nach ob sie ordentlich befestigt sind. Sinnvoll ist auch wenn man diese mit einer Kette und einem Schloss sichert.

Wenn ihr diese einfachen Regeln bei eurer Ersten Wohnmobil Reise beachtet werdet ihr viel Spaß haben und könnt euren Urlaub in aller Ruhe genießen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar