Liebe Leser,

dieses ist der Start unserer neuen Rubrik:

Spannende Ausflugsziele für Geraer Camperent Wohnmobile
in 100, 200, 300 oder 500 km Entfernung

Heute möchten wir euch das erzgebirgische Freiberg nahebringen. Schon zu DDR-Zeiten war es überregional durch seine Bergakademie und seine Begrüßung mit „Glück auf“ bekannt. Sich auf seine historischen Wurzeln als Silberstadt und Domstandort besinnend, hat sich das um 1162 gegründete Freiberg mit neuen Touristen-Attraktionen herausgeputzt. Sie machen Lust, die alte Universitätsstadt mit neuen Augen wiederzuentdecken.

Routenplanung: Schnuppertour Freiberg im Erzgebirge

For privacy reasons Google Maps needs your permission to be loaded.
I Accept

Gott und die Welt laden ein nach Freiberg – Reisemobil Vorschläge

Folgende Empfehlungen für eine dreitägige Schnuppertour bieten für jeden etwas – für unterschiedliche Interessenten und jeden Alters:

Domführung – Altstadtbummel mit Einkehr – Zecheneinfahrt –
Bierführung oder Fackelwanderung – Bade- und Saunatag –
Mineralienschau im Schloss Freudenstein –
Ausblick vom Hetzdorfer Viadukt

Freiberg ist nur 107 Autokilometer von Gera entfernt oder 118, wenn ihr nur die A4 benutzt. Gefallen euch die vorgeschlagenen Unternehmungen, so könnt ihr mit Hilfe unserer Kontakte vor Abfahrt die Plätze für eure Unternehmungen reservieren. Bitte beachtet die Öffnungszeiten und Ruhetage.

Den Auftakt bildet der Besuch des Freiberger Doms St. Marien mit seinen Silbermann-Orgeln. Die Bauherren des 12. Jahrhunderts hatten den spätgotischen Dom zunächst als romanische Basilika errichtet. Geschichtsexperten freuen sich darauf, euer Ansprechpartner für verschiedene Themenführungen zu werden. In den Ferien gibt es Familienführungen. Vielleicht legt ihr den Besuch so, dass ihr dem Orgelspiel lauschen könnt oder kommt zielgerichtet zu einem der Kirchenkonzerte mit Chor oder Abendmusik, zu Brahms oder Bach.

Auf Entdeckungsreise bei den Sachsen und den Camper Van dabei

Patrizierhaäuser um den Obermarkt mit Bergmannfiguren

Patrizierhaäuser um den Obermarkt mit Bergmannfiguren

Nach dem Besuch des kühlen, ruhigen Gotteshauses laden anschließend die gemütlichen, alten Altstadtgassen zum Bummel ein. Die früheren Patrizierhäuser um den Obermarkt mit seinem Rathaus haben einen solchen Wert, dass sie unter Denkmalschutz stehen. Um 11:15 und 16:15 Uhr erklingt das Meissner Glockenspiel am Gebäude der Stadtverwaltung.

Möchtet ihr tiefer eintauchen, in die Historie, so heißt euch die Tourist-Information willkommen. Für die späteren Stunden oder einen der beiden Folgetage bietet sich die Buchung einer kulinarischen oder historischen Stadtführung an. Da gibt es Fackelwanderungen, Touren mit dem Segway, Bierführungen und stadthistorisch-kulinarische Führungen. Humorvoll erzählt ist die Geschichte über den Orgelbauer Silbermann, erzählt von der Figur der Haushälterin Anna Magdalena Poltermann.
Zur Stärkung empfehlen wir euch die Einkehr in das rustikale, traditionelle „Kartoffelhaus“ oder das feine, moderne Restaurant „Himmel und Hölle“.

Zeitlos – Spannendes und Entspannendes für Wohnmobil-Reisende

Schacht

Schacht „Reiche Zeche“

Am zweiten Tag lohnt sich, an der spannenden Seilfahrt über dem Schacht „Reiche Zeche“ teilzunehmen und das Silberbergwerk zu besichtigen. Für Besucher von 13 bis 74 gibt es verschiedene Erlebnistouren zwischen anderthalb und fünf Stunden Dauer, zum Beispiel die körperlich herausfordernde „Expertentour“ über Leitern und mehrere Sohlen. Für die Altersgruppe 6-12 sowie ab 75 Jahre empfiehlt sich der Besuch des Untertagelehrpfades.

Anschließend bietet sich der Wasserpark „Johannisbad Freiberg“ zur Erholung an. Er hat so viel: eine Badelandschaft, eine Röhrenrutsche, das Außenschwimmbecken, Whirlpool, Salzsauna und die Freiberger Stollensauna mit Aufguss. Nicht zu vergessen ist die Blockhaussauna mit Eisaufguss.

Kontakte:

  • Freiberger Dom St. Marien: Untermarkt 1, 09599 Freiberg, Besichtigung oder Führung ohne Orgelmusik (1 h): 4 Euro, Familie 9 Euro, mit Orgelmusik 5 Euro, Familie 11 Euro, Führungen Info und Anmeldung: Telefon (03731) 22598, verkauf@freiberger-dom.de, Tickets für die Konzerte gibt es im Domladen, Domgasse 6, oder online über ReserviX, Tickethotline: (01806) 700 73, Busparkplätze in der Beethovenstraße
  • Tourist-Information: Schlossplatz 6, 09599 Freiberg, Info/Reservierungen Telefon (03731) 273 664, tourist-info@freiberg.de
  • Silberbergwerk „Reiche Zeche“: Fuchsmühlenweg 9, 09596 Freiberg, Mi-Sa 9-17 Uhr, ab 6 Jahre, Info/Buchungen Telefon (03731) 394571, info@silberbergwerk-freiberg.de
  • Johannisbad: Johann-Sebastian-Bach-Straße 1A, 09599 Freiberg, Telefon (03731) 20020, Di, Do 10-22, Mi, Fr 7-22, Sa-So 9-22 Uhr, Mo geschlossen, abweichende Ferienöffnungszeiten, Freibad ab 2 Euro (Abendtarif), sonst 4 Euro; Badehalle 4,75 Euro (1,5 h), ganzen Tag 7,50 Euro; Aufschlag für Saunen + 4,75 Euro (bis 3 h), ganzen Tag + 6,50 Euro, freier Eintritt am Geburtstag auf Nachweis, 19.8.-voraussichtlich 1.9.19 geschlossen
  • Wohnmobil-Stellplatz am Johannisbad: Lessingstraße 53, GPS: N 50°54’51.4764” E 13°20’2.04” beziehungsweise 50.914299, 13.333900, rund um die Uhr geöffnet, circa 7 min. zu Fuß zur Innenstadt, 10 Euro für 24 h, 15 Euro für 48 h zuzüglich Ver- und Entsorgung
  • Schloss Freudenstein: Schlossplatz 4, 09599 Freiberg, Öffnungszeiten der Mineralienausstellung „Terra Mineralia“: Mo-Fr 10-17, Sa-So 10-18, Telefon (03731) 394654, Eintritt 10 Euro, Familien 22 Euro, 30.9.19 und Weihnachten/Neujahr geschlossen
  • Café Hartmann: Petersstraße 1A/Am Obermarkt, 09599 Freiberg, feine Traditions-Konditorei mit Bauernhasen, Baumkuchen, Torten und Trüffeln, Di-Fr 9-18, Sa 9-17, So 13-17, Mo Ruhetag
  • Restaurant „Kartoffelhaus“: Berggasse 7, 09599 Freiberg, Telefon (03731) 355600, So-Sa 17-23 Uhr, auch für Vegetarier und Leute ohne Kartoffel-Faible
  • Restaurant „Himmel und Hölle“: Speisenbeispiele: Fisch, Garnelen, Fleisch, Ziegenkäse bis hin zu veganer Küche wie Tomaten-Carpaccio, hausgemachtem Kräutereis, Schweden-Eisbecher und Windbeutel
  • Hetzdorfer Viadukt: 09569 Flöha, Übersichtskarte zum Download der Wanderwege unter: https://www.oederan.de/fileadmin/Tourismus_Kultur/Attraktionen/Ortsteile/Flyer_Viadukt_Wandern_2014.pdf

Fazit:

Vielleicht habt ihr ja Lust, am Rückfahrtag noch im Renaissance-Schloss Freudenstein mit seiner Mineralienschau „terra mineralia“ zu einem Besuch einzukehren und euren Lieben und euch mit einem Mitbringsel eine Freude zu machen.

Für die Rückreise bietet sich die gemütliche Fahrt über die B173 an, im Gepäck eine typische Freiberger Eierschecke aus dem Café Hartmann. So gestärkt, lohnt sich nach etwa 20 Kilometern ein Zwischenstopp am Hetzdorfer Viadukt. Es ist von 1866, 43 Meter hoch und früher eine Eisenbahnbrücke gewesen. Das imposante Bauwerk ist begehbar! Traut ihr euch?

Wenn ihr Appetit bekommen habt, auf unsere Ausflugstouren, dann freuen wir uns über die Buchung eines unserer Reisemobile unter … Verfügbare Wohnmobile ». Hast du Lust, einen Kommentar zu schreiben? So können andere Leser von deinen Erfahrungen profitieren.

Unsere Wohnmobile für ihre nächste Abenteuerreise

Für eine Urlaubsreise im Wohnmobil können sie bei uns ein entsprechendes Reisemobil mieten. Hier haben haben wir für sie eine Übersicht über unsere verfügbaren Fahrzeuge. Sie können bei uns bequem die Verfügbarkeiten online prüfen. Oder rufen sie uns einfach an. Wir beraten sie gerne bei der Planung ihrer Reise und bei der Auswahl des richtigen Wohnmobils. Wir sind nicht nur ihre Wohnmobilvermietung in Gera, wir sind auch ihr Partner bei der Reiseplanung.

☎ 0365 – 5 52 46 50

Wohnmobil Challenegr c194 Genesis Grundriss

Das Wohnmobil Challenger C194 ist ein familienfreundliches Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Reisen nach Skandinavien wie Norwegen, Dänemark oder Finnland da es die fährgünstige Länge von 6 Metern (ohne Fahrradträger) nicht überschreitet. Details » | Verfügbarkeit prüfen »

Sunlight Cliff 600 Sondermodell

Der Kastenwagen Sunlight Cliff 600 ist ein kleines Reisemobil. Es eignet sich hervorragend für Städtereisen genauso wie Reisen in die Natur. Auch kleine Familien können mit dem Wohnmobil kostengünstig unterwegs sein. Details » | Verfügbarkeit prüfen »